Gipser

Stuckateur, (früher Stukkateur) (ital.-frz.) auch Gipser (alte Berufsbezeichnung in Süddeutschland), ist die Berufsbezeichnung für einen im Innenausbau und an Fassaden tätigen Bauhandwerker.

Stuckateure verputzen Wände im Innen- und Aussenbereich, stellen Leichtbauwände und abgehängte Zwischendecken aus Gipskartonplatten (Trockenbau) und Rabitz her.

Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Wärmedämmung von Gebäuden, z. B. mit Wärmedämmverbundsystemen.

Auch stellt der Stuckateur Stuck her und verarbeitet diesen auf der Baustelle. Das Erstellen von Stuck erfordert eine gute Ausbildung, viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

Stuckteile können sowohl in der Werkstatt vorgefertigt, als auch vor Ort erstellt werden. Je nach Einbauort am Gebäude unterscheidet man zwischen Innen- und Außenstuck.

Die Verbindung klassischer Stucktechniken mit modernen Beschichtungstechniken und modernem Design bietet heute für jede Baumaßnahme geeignete Ausführungsmöglichkeiten. Die Ausbildung zum Stuckateur dauert 3 Jahre, und besteht aus: Lehre im Betrieb, überbetrieblichen Lehrgängen und Berufsschule.

  • 428778 344602705591694 344569825594982 1040515 547779534 n
  • 292257 344592518926046 344569825594982 1040401 1672850920 n
  • 486599 344622528923045 344569825594982 1040602 501065453 n
  • 306021 344600155591949 344569825594982 1040472 1375875490 n
  • 389572 344609138924384 875914482 n
  • 409749 344622372256394 344569825594982 1040596 835776602 n
  • 544810 367723969946234 344569825594982 1108116 77274842 n
  • 306670 344622448923053 344569825594982 1040599 1042122176 n
  • 295230 367725386612759 344569825594982 1108119 1496057022 n
  • stucco~gm~2